Samstag, 04. Februar 2023
Notruf: 112

Aktuelles

Jugendgruppen sichern sich die Leistungsspange

BESTANDEN! Es ist ein Moment, den sich 14 Jugendfeuerwehrangehörige aus den Löschbezirken Hangard, Wiebelskirchen, Ludwigsthal und Furpach nach Monaten des harten Trainings wohl verdient haben. Am 2. Juli scheiterten beide Neunkircher Gruppen bei der Abnahme der Leistungsspange der Deutschen Jugendfeuerwehr im Landkreis Neunkirchen nach Bestleistungen in fast allen Disziplinen im entscheidenden Staffellauf. Nachdem die erste Gruppe auch im Wiederholungsdurchgang nicht die geforderte Zeit erreichen konnte und somit aus der Abnahme ausschied, entschlossen sich die verbleibenden Jugendfeuerwehrangehörigen aus der zweiten Gruppe, nicht zu ihrem Wiederholungslauf anzutreten – „Entweder gehen wir heute alle mit der Leistungsspange vom Platz oder garkeiner“.

Am vergangenen Sonntag, 18. September traten beide Neunkircher Gruppen zu ihrem zweiten Abnahmeversuch im Regionalverband Saarbrücken an. Nachfolgend ein kleiner Rückblick:

Die Zeittafel zeigt der Gruppe „Neunkirchen 1“ den Staffellauf als erste Abnahmedisziplin. Nach einer Strecke von 1.500 Metern erreicht der letzte Läufer die Ziellinie. Wenig später ist klar – die Zeitvorgabe konnte dieses Mal bereits im ersten Durchgang eingehalten werden. Obwohl noch vier weitere Disziplinen ausstehen, fallen in diesem Moment bei den Gruppenmitgliedern die Worte „Heute werden wir es schaffen“. Gegen 12 Uhr hat die Gruppe auch den Löschangriff, die Schnelligkeitsübung und die Fragebeantwortung in feuerwehrtechnischen und allgemeinen Bereichen mit Erfolg gemeistert. In der letzten Abnahmedisziplin – dem Kugelstoßen – knackt die Jugendgruppe schon nach acht von insgesamt neun Stößen die notwendige Marke von 55 Metern. In diesem Augenblick ist es Gewissheit – die erste Abnahmegruppe hat ihre Leistungsspange bestanden.

Was die erste Neunkircher Gruppe schon geschafft hat, muss durch die Gruppe „Neunkirchen 2“ noch erreicht werden. Auch auf die zweite Jugendgruppe wartet noch der Staffellauf – als letzte Abnahmedisziplin. Jedem im Team ist klar – wie im Juli wird auch dieser wieder über alles entscheiden. In dem Lauf gibt jedes Gruppenmitglied sichtlich alles – viele gehen zum Erreichen ihres Ziels bis an ihre eigenen Belastungsgrenzen. Am Rand feuern die eigenen Teamkameraden, die Mitglieder der ersten Abnahmegruppe, Betreuer, Helfer, Feuerwehrangehörige, Eltern und Geschwister kräftig an. Nachdem der Schlussläufer das Ziel erreicht hat, ist der Ausgang zunächst noch ungewiss. Alle beschäftig nur die eine Frage: „Hat es dieses Mal gereicht“. Die beiden Wertungsrichterinnen vergleichen ihre gemessenen Zeiten – ihr Lächeln und der Satz „Herzlichen Glückwünsch“ lassen es dann Gewissheit werden – auch die zweite Neunkircher Gruppe hat ihre Abnahme im zweiten Anlauf geschafft. Ein gruppenübergreifender Jubel flutet den Platz, bei einigen fließen die Freudentränen. Aber vor allem die Gewissheit, dass sich die harte Arbeit ausgezahlt hat.

Herzlichen Glückwunsch an alle Teilnehmer, die in Heusweiler ihre Leistungsspange mit Erfolg abschließen konnten! Herzlichen Glückwunsch an die beiden Neunkircher Gruppen, die auch nach dem ersten Rückschlag am 2. Juli nicht aufgegeben und einfach weiter gemacht haben. Diesen Erfolg habt ihr euch für eure monatelange Arbeit sehr wohl verdient. Ihr seid nun alle mit eurer bestandenen Leistungsspange vom Platz gegangen. Und das Wichtigste: Ihr habt allen gezeigt, was Zusammenhalt bewirken kann und was unsere Feuerwehr ausmacht.

Mit dem Bestehen der Leistungsspange als letzten und höchsten Leistungsnachweis in der Laufbahn der Deutschen Jugendfeuerwehr werden die 14 Jugendfeuerwehrangehörigen nun in diesem oder ab dem kommenden Jahr die aktive Feuerwehrabteilung der Feuerwehr Neunkirchen tatkräftig unterstützen.

 

 

Bilder: Abnahme Leistungsspange der Deutschen Jugendfeuerwehr in Heusweiler, 18.09.2022 (Jan Haßdenteufel)
Wir verwenden Cookies
Um unsere Webseite optimal gestalten und darstellen zu können, verwenden wir Cookies. Damit wir unser Internetangebot und die Benutzerfreundlichkeit fortlaufend verbessern können, nutzen wir Matomo zur Analyse und Statistik. Ihre Daten werden dabei anonymisiert und nicht an Dritte weitergegeben.

Sie können die Verwendung von Cookies ablehnen, wodurch nur die Grundfunktionen der Webseite erhalten bleiben. Einzelne Funktionen stehen dann jedoch nicht oder nicht in gewohnter Form zur Verfügung.