Montag, 20. Mai 2024
Notruf: 112

AKTUELL: HOCHWASSERGEFAHR / UNWETTERLAGE

Durch den extrem ergiebigen Dauerregen und dem daraus resultierenden Anstieg der Bach- und Flussstände besteht aktuell Hochwassergefahr.

Der Deutsche Wetterdienst warnt vor extrem ergiebigem Dauerregen. Es kann unter anderem zu Überflutungen, hohen Pegelständen und Erdrutschen kommen. Die Sperrung von Verkehrswegen ist möglich. Einzelne Gebiete können womöglich von Wasser eingeschlossen werden. Vermeiden Sie wo immer möglich den Aufenthalt im Freien und Autofahrten. Verlassen Sie bei drohender oder bereits bestehender Überflutung die betroffenen Geschosse und suchen Sie höher gelegene Orte auf. Ergreifen Sie wo es möglich ist Hochwasser-Schutzmaßnahmen. Verfolgen Sie die Entwicklung der Gefährdungslage in Radio, Fernsehen, Internet, usw. Warnen Sie Nachbarn, Freunde und Bekannte. Wählen Sie im Notfall den Notruf 112.

Ursprüngliche Meldung

Die Lage wird weiterhin beobachtet und Maßnahmen im Bedarfsfall ergriffen. Wir informieren fortlaufend über Aktualisierungen und Neuigkeiten.

Image
Bei schweren Verkehrsunfällen zählt jede Sekunde. Die sogenannte Golden Hour of Shock, die aus verschiedenen Studien und Statistiken errechnet wurde, besagt, dass ein schwer verletzter Unfallpatient binnen von 60 Minuten nach dem Unfallereignis in ein Krankenhaus eingeliefert sein soll. Nur so kann eine drohende, im schlimmsten Fall tödliche, Verschlechterung des Gesundheitszustandes effektiv verhindert werden. 
Das bedeutet, dass den Rettungskräften nach Abzug von Meldung, Alarmierung, Anfahrzeit, Versorgung und Abtransport für die Befreiung vor Ort im Durchschnitt gerade einmal 20 Minuten bleiben.

Das Problem: Die immer modernere Fahrzeugtechnik erhöht durch ihre unzähligen Sicherheitssysteme zwar die Sicherheit der Passagiere immer mehr, erschwert im Gegenzug den Rettungskräften im Fall schwerer Unfälle allerdings massiv die Arbeit. Ein weiteres Problem stellen auch Fahrzeuge mit alternativen Antriebsarten (Elektro, Gas, Hybrid) dar.

Was Sie dagegen tun können? Jeder Fahrzeughersteller stellt für seine Modelle kostenfrei Rettungskarten zur Verfügung. In diesen sind für die Rettungskräfte wichtige Informationen zu dem betreffenden Fahrzeug, zum Beispiel die Positionen von Airbags und Batterien, genannt. Somit sparen wir vor Ort wertvolle Erkundungszeit und können wesentlich schneller mit unserer Arbeit beginnen.

Weitere Informationen finden Sie auf den Seiten des ADAC und bei Safetybag.
In der folgenden Liste finden Sie die kostenlosen Downloadlinks für die Rettungskarten der jeweiligen Fahrzeughersteller. Bitte drucken Sie diese für Ihr Modell aus und bringen sie anschließend unter der Fahrersonnenblende und gut sichtbar im Kofferraum an. Wir empfehlen, mit einem entsprechenden Aufkleber am Fahrzeug (erhältlich zum Beispiel beim ADAC) darauf hinzuweisen, dass Ihr Fahrzeug mit einer Rettungskarte ausgestattet ist.

Eine noch bessere Lösung stellt das System von Safetybag dar, welches Sie kostengünstig erwerben können.
Rettungskarte für Ihr Fahrzeug kostenlos downloaden
Die kostenlosen Rettungskarten erhalten Sie zum Download bei den jeweiligen Fahrzeugherstellern. Der ADAC stellt hierfür eine Liste zur Verfügung.

Zu den Rettungskarten

Youtube Vorschau - Video ID o6GN3mmvhV8Durch einen Klick auf „VIDEO ABSPIELEN“ wird das Video vom Anbieter YouTube geladen. Es wird eine Verbindung zu den Servern von YouTube hergestellt. Dabei wird dem YouTube-Server mitgeteilt, welche unserer Seiten Sie besucht haben. Wenn Sie in Ihrem YouTube-Account eingeloggt sind, ermöglichen Sie YouTube, Ihr Surfverhalten direkt Ihrem persönlichen Profil zuzuordnen. Desweiteren kann YouTube nach Starten eines Videos verschiedene Cookies auf Ihrem Endgerät speichern oder vergleichbare Wiedererkennungstechnologien einsetzen. Auf diese Weise kann YouTube Informationen über Besucher dieser Website erhalten. Gegebenenfalls können nach dem Start eines YouTube-Videos weitere Datenverarbeitungsvorgänge ausgelöst werden. Der Anbieter dieser Seite hat keinen Einfluss auf diese Datenübertragungen. Weitere Informationen finden Sie in der Datenschutzerklärung von Google und in der Datenschutzerklärung unserer Website

Youtube Vorschau - Video ID XGvDNsfB9tkDurch einen Klick auf „VIDEO ABSPIELEN“ wird das Video vom Anbieter YouTube geladen. Es wird eine Verbindung zu den Servern von YouTube hergestellt. Dabei wird dem YouTube-Server mitgeteilt, welche unserer Seiten Sie besucht haben. Wenn Sie in Ihrem YouTube-Account eingeloggt sind, ermöglichen Sie YouTube, Ihr Surfverhalten direkt Ihrem persönlichen Profil zuzuordnen. Desweiteren kann YouTube nach Starten eines Videos verschiedene Cookies auf Ihrem Endgerät speichern oder vergleichbare Wiedererkennungstechnologien einsetzen. Auf diese Weise kann YouTube Informationen über Besucher dieser Website erhalten. Gegebenenfalls können nach dem Start eines YouTube-Videos weitere Datenverarbeitungsvorgänge ausgelöst werden. Der Anbieter dieser Seite hat keinen Einfluss auf diese Datenübertragungen. Weitere Informationen finden Sie in der Datenschutzerklärung von Google und in der Datenschutzerklärung unserer Website

Wir benutzen Cookies

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.