Samstag, 22. Juni 2024
Notruf: 112

AKTUELL: HOCHWASSERGEFAHR / UNWETTERLAGE

Durch den extrem ergiebigen Dauerregen und dem daraus resultierenden Anstieg der Bach- und Flussstände besteht aktuell Hochwassergefahr.

Der Deutsche Wetterdienst warnt vor extrem ergiebigem Dauerregen. Es kann unter anderem zu Überflutungen, hohen Pegelständen und Erdrutschen kommen. Die Sperrung von Verkehrswegen ist möglich. Einzelne Gebiete können womöglich von Wasser eingeschlossen werden. Vermeiden Sie wo immer möglich den Aufenthalt im Freien und Autofahrten. Verlassen Sie bei drohender oder bereits bestehender Überflutung die betroffenen Geschosse und suchen Sie höher gelegene Orte auf. Ergreifen Sie wo es möglich ist Hochwasser-Schutzmaßnahmen. Verfolgen Sie die Entwicklung der Gefährdungslage in Radio, Fernsehen, Internet, usw. Warnen Sie Nachbarn, Freunde und Bekannte. Wählen Sie im Notfall den Notruf 112.

Ursprüngliche Meldung

Die Lage wird weiterhin beobachtet und Maßnahmen im Bedarfsfall ergriffen. Wir informieren fortlaufend über Aktualisierungen und Neuigkeiten.

 

Hilfeleistung > [WSK] Wassereinbruch im Keller

Stichwort Wasserschaden klein
Einsatzort Hangard, An der Oster
Datum 09.12.2018
Alarmierungszeit 15:00 Uhr
Alarmierungsart Meldeempfänger
eingesetzte Kräfte

LB Hangard

Hilfeleistung

Einsatzbericht

Beim Eintreffen der ersten Einsatzkräfte stand ca. 40 Zentimeter Wasser in mehreren Kellerräumen und im Treppenbereich. Unter der Zuhilfenahme zweier Tauchpumpen und eines Wassersaugers wurde bereits kurz später mit der Beseitigung des Wasserschadens begonnen, während parallel an mehreren Stellen nach der Ursache des Wassereinbruchs gesucht wurde. Eine Grundwassererhöhung ausgehend von dem steigenden Pegel der Oster konnte schnell ausgeschlossen werden, sodass zunächst ein Wasserrohrbruch im Straßenbereich vermutet wurde. Ein hinzugezogener Mitarbeiter der Wasserversorgung Ostsaar GmbH führte vor Ort mehrere Messungen durch, konnte diesen Anfangsverdacht jedoch nicht bestätigen. Da sich allerdings auch nach Ende der Abpumparbeiten im Keller weiter große Mengen Wasser durch Bodenplatte und Ablaufschacht drückten, rückte neben einem weiteren, mit speziellen Ultraschallmessgeräten ausgestatteten Mitarbeiter des Wasserversorgers auch die Bereitschaft Kanal des Zentralen Betriebshof Neunkirchen an, um einen Defekt im Kanalbereich ausschließen zu können. Mit Unterstützung der Feuerwehr überprüfte dieser mehrere Kanäle und den Bereich des Rückhaltebeckens der Hangarder Kläranlage, jedoch ebenfalls ohne Erfolg. Auch der mit Spezialequipment hinzugezogene Mitarbeiter des Wasserversorgers konnte vor Ort eine Beschädigung der Wasserleitung zweifelsfrei ausschließen.

Weitere Maßnahmen obliegen nun dem Gebäudeeigentümer. Die 16 ehrenamtlichen Einsatzkräfte aus dem Löschbezirk Hangard konnten somit ihren Einsatz nach rund viereinhalb Stunden gegen 19:30 Uhr beenden. Auch der Wehrführer der Feuerwehr Neunkirchen machte sich vor Ort zwischenzeitlich ein Bild der Lage.


 

sonstige Informationen

Einsatzbilder

Wir benutzen Cookies

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.