Dienstag, 25. Februar 2020
Notruf: 112
Image

Immer weniger engagieren sich

Bereits seit Jahren sind die Mitgliederzahlen in den Freiwilligen Feuerwehren in Deutschland stark rückläufig. Schuld hieran sind nicht zuletzt der Strukturwandel in der Bevölkerung und die fehlende Bereitschaft, sich ehrenamtlich zu engagieren. Gleichzeitig steigt die Einsatzbelastung der Feuerwehr von Jahr zu Jahr. Die Konsequenz: Immer mehr Arbeit muss von immer weniger Mitgliedern verrichtet werden. Die Belastungsgrenzen sind insbesondere in Ballungsgebieten bereits überschritten. Gleichzeitig führt der Mitgliederschwund dazu, dass viele Feuerwehren nicht mehr die benötigte Personalstärke erreichen können. Die Konsequenz: Zusammenlegungen und Schließungen, jedes Jahr!

Viele Menschen vertrauen darauf, dass ihnen geholfen wird, wenn sie den Notruf wählen, und machen sich nur wenig Gedanken darüber, was passieren kann, wenn niemand mehr bereit ist, Hilfe zu leisten. Wenn sich in den nächsten Jahren daran nichts ändert, wird sich jeder einzelne darauf einstellen müssen, dass es wesentlich länger dauert, bis Hilfe eintrifft. Zeit, die über Leben und Tod entscheiden kann!

Keine Zeit? Gilt nicht!

Oftmals wird die fehlende Zeit als Begründung gegen eine Mitgliedschaft in der Freiwilligen Feuerwehren angebracht. Stattdessen ist es in den meisten Fällen eher die Berührungsangst vor etwas Neuem, von dem man kein klares Bild hat.

Geben Sie sich einen Ruck! Sprechen Sie und einfach an, wenn Sie Fragen haben oder schauen einfach mal unverbindlich in eine unserer Übungen hinein. Motivieren Sie Freunde oder Bekannte, dass selbe zu tun. Dies nimmt die Hemmung und macht Spaß. Mitmachen lohnt sich!

Häufig gestellte Fragen

Welche Voraussetzungen muss ich für eine Mitgliedschaft in der Feuerwehr erfüllen?
Jugendfeuerwehr (8-16 Jahre)
  • Sie müssen mindestens 8 Jahre alt sein

Aktivwehr (16+ Jahre)
  • Sie müssen mindestens 16 Jahre alt sein.
  • Sie müssen über die körperliche und geistige Eignung für den Feuerwehrdienst verfügen.
  • Sie müssen sich für die regelmäßige Teilnahme an Übungen, Einsätzen und sonstigen Diensten bereiterklären.
  • Ihr polizeiliches Führungszeugnis darf keine Einträge aufweisen, die an einer Eignung für den Feuerwehrdienst zweifeln lassen.

Unter 18 Jahren bedarf es für eine Aufnahme in die Feuerwehr der Zustimmung der gesetzlichen Vertreter (z.B. Erziehungsberechtigte).
Welche Kosten fallen für mich an?
Muss mein Arbeitgeber mich für die Teilnahme an Einsätzen freistellen?
Nimmt die Jugendfeuerwehr an Einsätzen teil?
Wie kann ich der Feuerwehr beitreten?
Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.